"Auriga", sagte Flostres Stimme, "ist viele Jahrhunderte alt. Immer waren es zwölf Männer oder Frauen, die sich um das vergessene Wissen gekümmert haben. Von Generation zu Generation wurden die Kenntnisse weitergegeben, aber erst in diesem Jahrhundert begann man einiges davon aufzuschreiben."

(Paul E. Pop: Der Stein des Jehannum, 1992)

Es ist angerichtet

So, noch längst hat das Auriga-Archiv nicht wieder den Stand, den es vor seiner umzugsbedingten Abschaltung im letzten Oktober hatte, aber zumindest sollte die Anzeige der gesammelten Sendungen des Geschwätzigen in weiten Teilen wieder funktionieren.

Die weitere Funktionalität wird in unregelmäßigen Abständen nun immer mal wieder hinzugefügt, genaue Zeiträume oder ein festes Datum möchte ich an dieser Stelle aber nicht in den virtuellen Raum werfen.

 

Erst einmal viel Spaß mit dem Stöbern in den vorhandenen Teilen dieses Archivs!

 

Euer Archivar